Skate

boarding &

Gestalt.

​Rollbrettfahren macht nicht nur Spaß, es ist auch voller gesunder sensorischer Reize: mit allem, von den Vibrationen in den Füßen bis zu den spezifischen Geräuschen, wie das "sliden" und "grinden", die eine regulierende Wirkung auf den Menschlichen Organismus hat.

Ganz nebenbei fördert Skateboarden pro-soziale Aktivitäten, Kooperation und körperliche Ausdauer. Rollen lehrt Präzision, Geduld, Hinfallen und wieder aufstehen. Die Koordination, Gleichgewicht und Wahrnehmung werden spielerisch geschult.

​Gestalttherapie geht von dem aus, was "hier und jetzt" in der Gegenwart im Vordergrund ist.

 

Es ist ein phänomenologischer Ansatz, und als solcher erfahrungszentriert und experimentell. Er gibt Raum für Sorgen, Wünsche, Emotionen, Veränderung und all das, was Dich sonst noch beschäftigt.

 

Der Prozess hängt, wie jeder Lernprozess und jeder kreative Prozess, vom wechselnden Austausch zwischen einem Individuum und seiner Umgebung ab, daher binden wir diese an öffentlichen Plätze manchmal mit ein.

 

Ich arbeite an Körperwahrnehmung und Dialog sowie der Deutung von Erfahrungen mit Hilfe von nonverbalen Ausdrucksformen,z.B. skaten und anderen Methoden wie Rollenspiele und Zeichnen oder Texten.

P r e s s e s t i m m e n

S o c i a l  M e d i a

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

N e w s l e t t e r

R e c h t l i c h e   H i n w e i s e

© 2020 by Rollbrettworkshop

E-mail: hallo(at)rollbrettworkshop.org 

Tel.: +49-157-82116554

Büro:  Social Innovation Lab, Paul-Ehrlich-Str. 7,  79106, Freiburg im Breisgau, Deutschland

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon